Lost Vape Verdampferköpfe

Lost Vape verdampferkopf head coil fertigcoil
Das 2014 gegründete Unternehmen Lost Vape ist vor allem für den Einsatz von DNA Chips in Box Mods bekannt. DNA Chips gelten als die genauesten Chips für E-Zigaretten, die dem Anwender eine Vielzahl an individuellen Einstellungsoptionen bieten. Hergestellt werden sie von der Firma Evolv, ein Unternehmen, welches sich ganz auf die Produktion von Chips konzentriert und keine eigenen Endgeräte anbietet. Während manche Anbieter vereinzelt ein High End Gerät mit DNA Chip im Portfolio haben, verbaut kein großes Unternehmen so häufig diese Chipsätze wie Lost Vape. Doch Lost Vape ist nicht nur DNA! Seit geraumer Zeit produziert Lost Vape neben den DNA Mods auch Boxen mit anderen Chips, hat Pod-Systeme mit und ohne DNA Chipsatz im Angebot und legte Ende der 2010er Jahre mit dem UBX sogar einen eigenen Verdampfer vor!
 
1 bis 4 (von insgesamt 4)

Welcher Verdampferkopf ist der richtige?

Natürlich muss der Verdampferkopf zum Verdampfer passen bzw. für den Verdampfer einer bestimmten Marke gefertigt sein. Da Verdampferköpfe durch Material und Dicke des Drahtes sowie der Anzahl der Wicklungen immer für einen bestimmten Leistungsbereich ausgelegt sind, sollte Ihnen die Wahl der richtigen Coils in der Regel einfach fallen. Der Leistungsbereich des Verdampferkopfes wird immer in den Produktbeschreibungen genannt und ist auch meist direkt auf dem Verdampferkopf eingraviert. Einige E-Zigaretten lassen Ihnen die Wahl und bieten Coils sowohl für DTL (direkte Lungeninhalation) als auch für MTL (Backendampfen) an.


Wie lange hält ein Verdampferkopf (Coil)?

Die Verdampferköpfe einer E-Zigarette sind Verschleißteile, wie oft ein Verdampferkopf getauscht werden muss, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Wichtigstes Kriterium ist natürlich die Nutzung, wie oft und wie lange bereits mit dem Verdampferkopf gedampft wurde. Nicht zu verachten ist auch die Leistung, mit der die Coil befeuert wurde. Selbst die Wahl der Liquids nimmt Einfluss auf die Lebensdauer des Verdampferkopfes: Je süßer ein Liquid, desto stärker verkrustetet der Heizdraht und der Verdampferkopf muss früher gewechselt werden.

Ein Verdampferkopf hält zwischen wenigen Tagen und mehreren Wochen, je nachdem wie intensiv Sie ihn nutzen und welches Liquid Sie dampfen. Sofort kaputt geht ein Verdampferkopf, wenn dieser ohne Liquid – also trocken – befeuert wird. Die Watte verkohlt sofort und der Verdampferkopf wird somit unbrauchbar.

 

MTL oder DTL Verdampferkopf?

Beim Dampfen wird zwischen dem sogenannten Backendampfen (MTL) und Subohm-dampfen mit direkten Lungenzügen (DTL) unterschieden. Beide Varianten erfordern einen etwas anderen Zugwiderstand, weswegen die meisten Verdampfer entweder für MTL oder für DTL konzipiert sind. Das Dampfen eines MTL-Verdampfers ähnelt bezüglich des geringen Zugwiderstandes dem Rauchen einer Zigarette. Verdampfer für direkte Lungenzüge (DTL) sind am ehesten mit einer Shisha zu vergleichen. Über die sogenannte Airflowcontrol kann der Zugwiderstand bei den meisten Verdampfern reguliert werden.
 

Was bedeutet "Dual Coil"?

Das Wort "Coil" bedeutet Drahtwicklung und steht für die Heizeinheit im inneren des Verdampferkopfes. Beim "Dual Coil" werden zeitgleich zwei Heizeinheiten zum glühen gebracht. Gegenüber einer E-Zigarette mit nur einer Heizeinheit, hat man somit in der gleichen Zeit eine stärkere Dampfentwicklung durch die schnellere Erwärmung.


Was bedeutet "Triple Coil"?

Beim "Triple Coil" arbeiten im inneren des Verdampferkopfes gleichzeitig 3 Heizeinheiten. Wie auch beim "Dual Coil" steigt hier die Dampfproduktion mit der Menge der Heizeinheiten.


Was bedeutet "Mesh / Mesh Coil"?

Anders als herkömmliche Verdampferköpfe verdampfen "Mesh" Verdampferköpfe dein Liquid nicht an einer Spule, sondern an einer speziell entwickelten Netzstruktur. Durch die größere Oberfläche wird eine dichtere Dampfentwicklung und intensiverer Geschmack erzeugt.

AUSGEZEICHNET.ORG