Was bedeutet "RTA", "RDA" & "RDTA"?


Am geläufigsten sind die Abkürzungen RDA und RTA.
Das "D" steht in diesem Fall für "Dripping (Tröpfeln)" und das "T" steht für "Tank".
Das "R" und das "A" haben bei beiden Verdampfern die gleiche Bedeutung. "R" steht für "Rebuildable" und bedeutet wiederaufbaubar.
Das "A" bedeutet "Atomizer" und weist auf einen Verdampfer hin. Es handelt sich also in beiden Fällen um einen Selbstwickel-Verdampfer.

Was bedeutet RTA?

Ein RTA "Rebuildable Tank Atomizer" verfügt über ein geschlossenes Tank-System das mit einem leichten Unterdruck arbeitet und einen internen Vorratsbehälter für Liquid bietet. Zudem muss bei einem RTA-Verdampfer die Wicklung (Coil) selbstgewickelt werden um diesen betreiben zu können.

RTA = Rebuildable Tank Atomizer / Tankverdampfer zum selbstwickeln

Was bedeutet RDA?

Ein RDA "Rebuildable Dripping Atomizer" ist ein sogenannter Tröpfelverdampfer. Dieser Verdampfer verfügt über ein offenes System und bietet keinen internen Vorratsbehälter für Liquid. Das Liquid wird in der Regel für ein paar Züge durch das Drip Tip auf die Watte getröpfelt. Zudem muss bei einem RDA-Verdampfer die Wicklung (Coil) selbstgewickelt werden um diesen betreiben zu können.

RDA = Rebuildable Dripping Atomizer / Tröpfelverdampfer zum selbstwickeln

Was bedeutet RDTA?

Ein RDTA "Rebuildable Dripping Tank Atomizer" verfügt über ein offenes Wickel-System, bei dem die Wicklung oben liegt und sich das Liquid im darunter liegenden Tank per Kapilarwirkung holt. Zudem muss bei einem RDTA-Verdampfer die Wicklung (Coil) selbstgewickelt werden um diesen betreiben zu können.

RDTA= Rebuildable Dripping Tank Atomizer / Tank-Tröpfelverdampfer zum selbstwickeln


 

AUSGEZEICHNET.ORG