Mouth-To-Lung (MTL) Verdampfer

#Mouth-To-Lung (MTL) Verdampfer Clearomizer pod rda rta

Bei Verdampfer mit der Zugtechnik Mouth-To-Lung (MTL) wir der Dampf zunächst im Mundraum gesammelt und erst dann in die Lunge inhaliert. Das führt zu einem besonders intensiven Geschmackserlebnis, weil die Aromen länger von den Geschmacksnerven auf der Zunge wahrgenommen werden können. Der Dampf kann bei dieser Zugtechnik auch in die Nase gelangen, wo der Geruchssinn für eine Steigerung der Intensität sorgt. Durch das langsame Ziehen ist zudem die Dampfmenge, die inhaliert wird, etwas besser zu kontrollieren als beim Dampfen mit direkten Lungenzügen (DTL). Das Backendampfen ist also besonders für Genussmenschen geeignet, die sich in aller Ruhe am Aroma Ihres Liquids erfreuen wollen.
 
1 bis 30 (von insgesamt 51)

Die Auswahl der Zugtechnik ist entscheidend

Beim Dampfen wird zwischen dem sogenannten Backendampfen (MTL) und Subohm-dampfen mit direkten Lungenzügen (DTL) unterschieden. Die meisten Anfänger und so gut wie alle Umsteiger von Tabakzigaretten auf die E-Zigarette sollten erstmal moderate Backendampfer sein um eine nicht ganz so große Veränderung im Zugverhalten zu verspühren. Dementsprechend sollte auch die erste E-Zigarette auf die Zugtechnik Backendampfen ausgelegt sein. Beim Backendampfen wird der Dampf zunächst im Mundraum gesammelt und anschließend in die Lunge inhaliert. Daher wird Backendampfen auch als "Mouth-To-Lung" bzw. MTL bezeichnet.


MTL und DTL Verdampfer

Beim Dampfen wird zwischen dem sogenannten Backendampfen (MTL) und Subohm-dampfen mit direkten Lungenzügen (DTL) unterschieden. Beide Varianten erfordern einen etwas anderen Zugwiderstand, weswegen die meisten Verdampfer entweder für MTL oder für DTL konzipiert sind. Das Dampfen eines MTL-Verdampfers ähnelt bezüglich des geringen Zugwiderstandes dem Rauchen einer Zigarette. Verdampfer für direkte Lungenzüge (DTL) sind am ehesten mit einer Shisha zu vergleichen. Über die sogenannte Airflowcontrol kann der Zugwiderstand bei den meisten Verdampfern reguliert werden.  


Top-Filling und Bottom-Filling System

Neben Größe und Liquid-Kapazität werden Verdampfer auch danach unterschieden, wie die Liquids in den Tank gelangen. Je nachdem ob das Liquid von oben oder an der Unterseite des Tanks eingefüllt wird spricht man von Top-Filling oder Bottom-Filling Verdampfern. Das ist aber nur eine Frage des Handlings, Auswirkungen auf den Geschmack der Liquids gibt es hierbei nicht.
 

Wie reinige ich einen Verdampfer?

Die Reinigung eines Verdampfers ist im Prinzip ganz einfach. Hierfür müssen Sie den Verdampfer auseinander schrauben und alle Einzelteile im warmen Wasser abspülen. Darüber hinaus können Sie grobe Unreinheiten mit einem feinen Tuch entfernen.


Wann muss ich den Verdampferkopf wechseln?

Abhängig von der Nutzung kann das früher oder später passieren. Doch woran erkennen Sie, dass es soweit ist? In der Regel spüren Sie, wenn Ihr Verdampferkopf ausgewechselt werden muss, da Ihre E-Zigarette dann leicht verbrannt schmeckt. Auch zu wenig oder gar kein Dampf kann ein Hinweis auf einen verschlissenen Verdampferkopf sein.

AUSGEZEICHNET.ORG